Mumford & Sons: Delta

Musik-CD-Mumford

Die Songs auf „Delta“ spiegeln die ganze Bandbreite der Band wider: Ruhige und schwere Balladen, aber auch rhythmische Folkrock- und geschmeidige R&B-Parts neben orchestralen Arrangements und einem etwas seltsamen, aber ergreifenden Chorgesang. Immer mit ganz viel Wohlgefühl und sehr ernsten Gedanken, die die Musiker umtreiben. Am wenigsten formelhaft erklingt das improvisierte „Darkness Visible“. Es beginnt mit einem schnörkellosen pulsierenden Beat, dann setzen unheilvolle Klänge ein und Gill Landry von der Old Crow Medicine Show rezitiert John Miltons Gedicht „Paradise Lost“. Auf „Delta“ musiziert die Band irgendwo zwischen Indie-Folk und Stadionrock. Dabei benutzt sie alte Instrumente, um etwas völlig Neues zu erschaffen. Bei dem geschmeidigen R&B-Song „Woman“ zum Beispiel hat Starproduzent Paul Epworth (Adele) drei von Marcus Mumford gespielte Banjos übereinander gelegt, bei anderen Stücken sind es sogar sieben. Atemberaubender Bombast!     on
Island/Universal