CD Kritik: „Kompass“ von Madsen

madsen - kompass

Sebastian Madsen ist ein sehr sympathischer und aufgeweckter Sänger, seine Stimme ist unverkennbar und eindringlich. Die besten Songs auf „Kompass“ sind ohne störendes Beiwerk arrangiert, bestehen schlicht aus Gitarre, Bass und Schlagzeug. Man kann sich der Intensität von Titeln wie „Sirenen“, „Leichter“oder „Graue Welt“, die sich um Sehnsucht, Glück und verkorkste Beziehungen drehen, kaum entziehen. So hart, so rockend, so frisch klang Madsen noch nie. Genug der Begeisterung, Schwächen könnte man vielleicht darinsehen, dass sich die Band bei manchen Stücken nicht über guten Gebrauchsrock hinaus wagt oder auch darin, dass sie textlich kaum Neues bietet und eher alte Klischees aufgreift. Im Prinzip singt Sebastian Madsen die gleichen Songs wie schon vor fünf Jahren. Aber es wachsen ja auch neue Käufer heran, die noch nicht übersättigt sind.

Kompass
  • Madsen, Kompass
  • Four Music (Sony Music)
  • Audio CD