London Grammar: Truth is …

Musik-CD-LondonGrammer

Eigentlich gehört dieses Album in den Winter, so sehr läst die Musik den Hörer frösteln. Das liegt vor allem an Hannah Reids abgeklärter Stimme, die von Dot Majors knalligem Schlagzeug, seinen elektronischen Sounds und Dan Rothmanns zurückgenommener, bewusst langweilig gespielter und verzerrter Twang-Gitarre untermalt wird. Das Album enthält zwar potenzielle Hits wie “Rooting For You” und “Oh Woman Oh Man”, ob dieser unheilsverkündende Trip-Hop-Sound den Mainstream erobern wird, ist jedoch mehr als fraglich. An den Reglern saßen die Starproduzenten Paul Epworth und Greg Kurstein, die zum Glück der Versuchung widerstanden haben, aus Hannah Reid eine zweite Adele zu machen. Bei einigen Songs kommt ein 32-köpfiges Orchester zum Einsatz, aber auch hier setzt man auf Eleganz statt auf Kitsch. Fazit: Musik aus einer anderen Welt.     on
Universal