Kettcar: Ich vs. Wir

Musik-CD-Kettcar

Nach fünfjähriger Pause veröffentlicht die Hamburger Band Kettcar ein Album, auf dem es viel Gefühl gibt, aber nichts relaxt ist. Die Atmosphäre auf “Ich vs. Wir” ist bis zum Zerreißen angespannt. Die Musik ist weit entfernt vom Befindlichkeitspop und auch vom banalen Deutschpunk. Sie ist wuchtig und schickt den Hörer auf einen sinnlichen Trip, wobei die Texte hoch politisch sind. Sie verzichten auf Zynismus und drehen sich um Themen wie Angst und Verzweiflung, aber auch Menschlichkeit und Hoffnung. Ein Schritt aus einer musikalischen Vergangenheit in eine Zukunft ohne Schubladen. Marcus Wiebusch singt voller Pathos einfach seine eigenen Songs über Deutschland im Sommer 1989 und schlägt damit einen Bogen zum Deutschland im Sommer 2017. Es sieht ganz so aus, als ob Kettcars Suche nach perfektem musikalischem Ausdruck zum Ziel gekommen wäre. on
Grand Hotel van Cleef/Indigo