CD-Kritik: Billy Bragg & Joe Henry

Musik-CD-Bragg

Shine A Light

Billy Bragg und  Joe Henry haben einen Eisenbahn-Trip von Chicago nach Los Angeles unternommen. Im Gepäck ihre Klampfen und Mundharmonikas, jede Menge themenbezogene Songs von legendären Künstlern – und ein Aufnahmegerät. Bei Johnny Cashs „Rock Island Line“ teilen sich die modernen Hobos den Gesang, wobei Braggs Stimme standesgemäß aus dem linken Lautsprecher ertönt. Hanks Williams‘ „Lonesome Whistle“ singt Bragg sogar in einer für ihn ungewohnt tiefen Stimmlage. Lässig auch die Neufassung von Woody Guthries „Hobo’s Lullaby“.    on
Cooking Vinyl/Sony