Antilopen Gang: Ein Herz für Anarchie

Musik-Live-AntilopenGang

Das Trio Antilopen Gang präsentiert im Januar in Hannover seinen erfrischend eigenwilligen Humor.

Die Antilopen Gang will den „Schweinestaat“ abschaffen und wirft symbolisch „Atombomben auf Deutschland“. Sie verspricht „Weltfrieden durch Pizza”. Dieser subversive Humor erinnert nicht von ungefähr an die Ärzte, mit deren Musik Koljah, Danger Dan und Panik Panzer in Aachen und Düsseldorf aufgewachsen sind. Musikalisch haben sie sich auf die Fahnen geschrieben, die Grenzen der deutschen Rap-Musik in Richtung Punk zu verschieben. In ihrem aktuellen Werk „Anarchie und Alltag“ lassen Kolja Podkowik, Daniel Pongratz und Tobias Pongratz klassischen Hip-Hop auf echte Instrumente wie E-Gitarre und Klavier treffen und sparen nicht an Kritik an der Gesellschaft – und an sich selbst. Die Deluxeversion kommt übrigens mit einem Bonusalbum daher. Darin interpretieren Punkpioniere wie Campino, Bela B und Peter Hein mit der Antilopen Gang 12 „Klassiker“ aus deren Repertoire neu.
„Die Idee von Punk kann man eigentlich nicht über 40 Jahre konservieren“, findet Danger Dan. „1977 wurden diese ganzen aufgeblasenen Rockstars mit ihren siebenminütigen Gitarrensoli von der Punkwelle weggefegt. Auf einmal konnte jeder sich quasi ein Instrument schnappen und loslegen. Mittlerweile ist Punk selbst ein alteingesessenes Musikgenre. Von daher kann die Idee heute nicht mehr die gleiche sein. Heute müsste es eigentlich darum gehen, den arrivierten Punkrockbands in den Arsch zu treten.“     Olaf Neumann

18.1., Capitol