Projekt ÜberMorgen: Zukunft der Pflege

Vermischtes0819-ÜberMorgen-Matthias-Steiner_Credit-Roche Diabetes Care 2019

Die Diskussion ist allgegenwärtig. Bis zum Jahr 2050, so hieß es zuletzt, werden bis zu einer Million Pflegekräfte fehlen. Und auch sonst macht der Blick in die Zukunft wenig Spaß: Die Kosten im Gesundheitssystem steigen stetig, die Bevölkerung wird immer älter und gleichzeitig die Medizin immer aufwendiger. Nicht wenige sagen voraus, dass unser Gesundheitssystem so nicht mehr lange bestehen kann. Aber was folgt daraus? Mit dieser Frage beschäftigen sich Experten bei einer Podiumsdiskussion in der Historischen Turnhalle des TK Hannover in der Maschstraße 16. Auf Einladung der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung und der Sparkasse Hannover diskutieren am Dienstag, 27. August, von 19 Uhr an Barbara Schulte (Geschäftsführerin Klinikum Region Hannover), Ingo Kailuweit (Vorstand Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen), Annika Herr (Direktorin Institut für Gesundheitsökonomie an der Leibniz-Universität Hannover), Heike Kielhorn-Schönermark (Beraterin von Pharmaunternehmen, Krankenkassen und Krankenkassen) und Matthias Steiner (ehemaliger Weltmeister und Olympiasieger im Gewichtheben, Ernährungs- und Fitnessexperte/siehe Foto) sowie HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt und der Sparkassen-Vorstandsvorsitzende Heinrich Jagau über das schwierige Thema. Karten für die Auftaktveranstaltung des Projektes „ÜberMorgen“ sind nicht im öffentlichen Verkauf erhältlich. Wir haben aber 5×2 Karten für unsere Leser reserviert. Wer sich die spannende Diskussion gemeinsam mit einer Begleitperson nicht entgehen lassen will, findet alle Informationen zur Verlosung auf Seite 4.

27.8., 19 Uhr, Turnhalle TK Hannover, Maschstraße 16