Stephen Hawking: Kurze Antworten auf große Fragen

Buch-Hawking

In zehn Aufsätzen lieferte Stephen Hawking noch kurz vor seinem Tod im März 2018 Antworten auf die großen Fragen: Gibt es einen Gott? Woher kommen wir? Sind Zeitreisen möglich? Sollten wir den Weltraum besiedeln? Wird uns künstliche Intelligenz überflügeln? Zu lesen ist all das in seinem posthum erschienenen letzten Buch. Die Lektüre lohnt sich. Denn Hawking kann komplexe Zusammenhänge so vermitteln, dass auch Laien sie verstehen. Und so lernen wir zum Beispiel, das Zeitreisen vermutlich ein ewiger Wunschtraum bleiben werden und die schlimmste Bedrohung für unseren Planeten der Zusammenstoß mit einem Asteroiden wäre. Die letzte Kollision war übrigens vor 66 Millionen Jahren und löschte die Dinosaurier aus. Als akute Gefahr sieht Hawking zudem den Klimawandel an. Ein Anstieg der Meerestemperatur würde demnach die Polareiskappen abschmelzen und riesige Mengen Kohlendioxid freisetzen. Beide Prozesse – so Hawking – könnten dazu führen, dass wir auf der Erde irgendwann ein Klima wie auf der Venus bekommen, mit Temperaturen von weit über 250 Grad. Hawkings Buch kann also auch als Appell an politische Machthaber und jeden Einzelnen von uns verstanden werden, die Erde besser zu schützen.     eg

Klett-Cotta, 253 Seiten, 20,-