Naturdarstellungen: Peter Heber. Viermal Neues auf Papier

Sprengel Museum - Viermal neues auf Papier-07_schmueckle

Wie unterschiedlich Künstler die Natur darstellen, zeigt das Sprengel Museum derzeit mit fünf Künstlern und zwei Ausstellungen. Der Hannoveraner Peter Heber bespielt dabei den Focus-Projektraum mit großformatigen Bildern in unterschiedlichen Techniken. Heber experimentiert gern, malt mal zart lasierend, mal hochgradig pastos. Bei dem Werk „William ist zurück“ kommt der Maler mit Gelb, Schwarz und Weiß aus und erinnert obendrein an den Künstler William Turner. In der Ausstellungsreihe „Viermal Neues auf Papier“ beschäftigen sich derweil vier Künstler mit der Natur und ihren organischen Strukturen. Die Spanne reicht von flirrenden Holzschnitten über zarte Aquarelle und obskuren Pflanzenbildern bis hin zu Zeichnungen, die wie gestochen scharfe Schwarzweißfotos wirken.

Sprengel Museum: bis 19.5. (Peter Heber), bis 30.6. (Viermal Neues auf Papier)