Michael Chabon: Moonglow

Buch-Chabon

Michael Chabon hatte für seinen Roman „Die unglaublichen Abenteuer von Kavalier und Clay“ den Pulitzer-Preis bekommen. Auch sein neuer Roman „Moonglow“ ist eine geistreiche Story – und zieht großen Reiz daraus, dass sie im Stil einer autobiografischen Familiensaga an wahre Begebenheiten der Weltgeschichte anknüpft: Auf dem Sterbebett erzählt der raumfahrtbegeisterte Großvater dem Ich-Erzähler aus seinem wilden Leben, das ihn sowohl in den Knast gebracht hat wie auch als alliierten Soldat nach Deutschland, wo er in Nordhausen im Harz den Raketenpionier Wernher von Braun gejagt hat. Ebenso sagenhaft sind seine Erlebnisse mit seinem halbseidenen Bruder Ray, mit seiner verstorbenen geisteskranken Frau und mit seiner letzten Gefährtin im Altenheim, die er kennen gelernt hat, weil ihr Kater angeblich von einer Python gefressen wurde.    kr

Kiepenh.&Witsch, 492 S.