Malerei: Abstraktes Europa

Kunst-Kunstverein-Lieck »The City« 2014

Alexander Lieck vereint in seiner Einzelausstellung „Mein Europa“ rund 100 Arbeiten. Im Mittelpunkt stehen abstrakte Ölbilder, die sowohl konstruktive als auch expressive Malweisen miteinander in Bezug setzen. Eine spannende Rolle spielen dabei neben Farbe und Form auch die Titel der Werke. Die Bilder heißen etwa „Venice Beach“, „Der Verräter“ oder „The European Dancer“ und eröffnen ein breites Assoziationsfeld von geografischen Zuweisungen und inhaltlichen Verbindungen. Lieck ergänzt die Bilder um Zeichnungen und Fotografien von besonderen Orten, die weder lokal noch zeitlich einzuordnen sind. Zudem sind neue und erstmals auch sehr große Bilder entstanden. In einem eigenen Raum ist zudem eine Werkserie zu sehen, die der Berliner zusammen mit seinem Künstlerkollegen Olivier Foulon entwickelt hat.     eg

24.2.-6.5., Kunstverein Hannover;
Eröffnung: 23.2., 20 Uhr