Literatur

Buch-Argonauten

Maggie Nelson: Die Argonauten

„Die Argonauten“ wird auf dem Einband als „autotheoretisches“ Werk beschrieben. Dies weist auch darauf hin, dass Maggie Nelson keine Grenze zwischen theoretischer und persönlicher Erkenntnissuche zieht. In diesem Buch lässt…


Buch-Cohen2

Joshua Cohen: Das Buch der Zahlen

Joshua Cohen benennt in diesem Roman gleich zwei Figuren nach sich selbst: Die eine ist ebenfalls Autor, die andere der „große Vorsitzende“ eines an Google erinnernden Megakonzerns. Nachdem der Autor…


Buch-CelesteNg

Celeste Ng: Kleine Feuer überall

Es beginnt mit einem Feuer. Das Haus der Richardsons brennt lichterloh. Izzy, die jüngste Tochter, soll mehrere kleine Feuer gelegt haben. Schauplatz des Dramas ist Shaker Heights, ein nobler Vorort…


Buch-Russo

Richard Russo: Immergleiche Wege

Mit seinem grandiosen Roman „Diese gottverdammten Träume“ hat Richard Russo den Pulitzer-Preis gewonnen. Jetzt legt er in vier Erzählungen den Finger auf die Sollbruchstellen im Leben seiner Alltagshelden – mit…


Sterne.indd

Laurence Sterne: Werkausgabe

Ich hatte das unverschämte Glück, in der Studienzeit auf Laurence Sterne zu stoßen, zunächst auf sein Hauptwerk „Leben und Ansichten von Tristram Shandy, Gentleman“, veröffentlicht erstmals von 1759 bis 1767….


Buch-LinnUllmann2

Linn Ullmann: Die Unruhigen

Die Tochter der Schauspielerin Liv Ullmann und des Regisseurs Ingmar Bergman ist eine der bedeutendsten Autorinnen Skandinaviens. In ihrem neuen Roman „Die Unruhigen“ erzählt sie die eigene Familiengeschichte auf literarisch…


Buch-Fricke

Lucy Fricke: Töchter

Nach Jahren der Abwesenheit taucht Marthas Vater wieder auf. Er bittet sie, ihn in die Schweiz zu fahren, wo er sterben will. Sie entscheidet sich dazu, ihn zusammen mit ihrer…


Buch-Farina

Richard Fariña: Been down so long…

Fariña starb zwei Tage nach Erscheinen seines Debüts im Frühjahr 1966 bei einem Motorradunfall. Der Rezeptionsgeschichte dieses Schelmen- und Campusromans hat das nicht geschadet. Für die gegenkulturelle Szene war er…


Buch-Theroux

Paul Theroux: Mutterland

In „Mutterland“, dem neuen Roman von Paul Theroux, kriegt Mutti ordentlich ihr Fett weg. Ich-Erzähler Jay rechnet gnadenlos ab. Der Reiseschriftsteller, Anfang 60, kehrt nach dem Tod seines Vaters mit…


Buch-GeorgKlein

Georg Klein: Miakro

Was genau passiert ist, kann man hinterher nicht genau sagen. Georg Kleins „Miakro“ ist wohl ein solches Buch, bei dem man sich zufrieden geben muss, dass die Uneindeutigkeit bis zur…