Christina Hesselholdt: In der Mitte

Lesung-HesselholdtChristina

In der Reihe „Literatur(h)aus Europa“ stellt die dänische Autorin Christina Hesselholdt ihren neuen Roman vor: „Gefährten“.

In ihrer Heimat Dänemark gilt Christina Hesselholdt längst als eine der außergewöhnlichsten und wichtigsten zeitgenössischen Autorinnen, ihr Werk wurde vielfach ausgezeichnet. „Gefährten“ ist nun der erste Roman von ihr, der auch auf Deutsch erscheint. Er handelt von sechs Jugendfreunden aus Kopenhagen, die gemeinsam durch die sogenannten mittleren Jahre gehen – oder auch abwechselnd tanzen und stolpern, eiern und fliegen: Alma und Kristian, Camilla und Charles, Edward und Alwilda teilen ihre Leidenschaften, ihre Kümmernisse, ihre Sehnsüchte und Überempfindlichkeiten. Radikal subjektiv und befreiend offen sprechen sie über sich und ihre Beziehung zur Welt, über Liebe und Sex, Melancholie und Schmerz und das Glück der Freundschaft. Christina Hesselholdt rückt ganz nah an diese sechs lebensechten Leute heran, sie erzählt mit einer gewissen Beiläufigkeit und mit Sinn für Komik. Moderation, Übersetzung und Lesung des deutschen Textes übernimmt Margarete von Schwarzkopf.     Karen Roske

29.8., Literaturhaus