Calenberger Literatur-Frühstück: Immer wieder sonntags

Lesung0719-Meldung-Calenberger Literaturfrühstück Peter Behnsen2

Der Literaturfreund und -experte Peter Behnsen lädt seit vielen Jahren jeden Sonntagmorgen zum „Calenberger Literatur-Frühstück“ ein, nachdem er zuvor in Düsseldorf ein beliebtes Literaturcafé betrieben hatte. Bei Kaffee, Tee, Brot, Croissants und seinem legendären Rührei mit Schnittlauch trägt Behnsen bekannte und unbekannte Werke namhafter Autoren vor. Im Juli liest er aus dem Band „Ein Mensch“ heitere Verse von Eugen Roth, der mit seinen tragikomischen Gedichten und Erzählungen zu den meistgelesenen Lyrikern im deutschsprachigen Raum zählt (7.7.). Es folgen humoristische Texte aus dem „Wochenbrevier“ des Kabarettisten Fred Endrikat (14.7.). Aus den Werken von Wilhelm Busch liest Peter Behnsen unter dem Motto „Was lebt, leidet …“, das aus einem Brief des berühmten Zeichners, Malers und Schriftstellers vom Ende des 19. Jahrhunderts stammt (21.7.). Und schließlich kommt noch ein Kriminalroman von Raymond Chandler beim Sonntagsfrühstück zu Gehör: „The big sleep“ von 1939 war der erste Roman um den berühmten Detektiv Philip Marlowe, gilt heute als Klassiker und wurde zweimal mit prominenter Besetzung verfilmt, einmal mit Humphrey Bogart und einmal mit Robert Mitchum in der Hauptrolle (28.7.)     Karen Roske

7./14./21./28.7., Leibniz Theater