Mi Pueblito Mexicano: Ein Herz für Mexiko

Gastro-MiPublito08

Dienstagabend, Ende Februar. Wetter: nicht Fisch, nicht Fleisch, eigentlich viel zu warm, regnerisch, am Himmel klassisches Hannover-Grau. Wir sind trotzdem mit dem Rad unterwegs, schließlich liegt die Calenberger Neustadt ja mitten in der Stadt und hat für uns so deutliche Anfahrtsvorteile gegenüber Limmer, dem Stadtteil, in dem das Mi Pueblito Mexicano rund fünf Jahre zuhause war. Hier konnten Alma Elena Marín de Krall und ihr Mann ein treues Stammpublikum gewinnen, das wohl auch den Weg ins neue Restaurant findet. Allerdings haben wir bei unserem Besuch unter der Woche fast die freie Platzwahl, nur zwei Tische sind besetzt. „Am Wochenende sieht das hier ganz anders aus“, versichert Matthias Krall, der uns an diesem Abend bekocht. Das können wir uns gut vorstellen, schließlich strahlt der Gastraum mit seiner landestypischen Dekoration auch ohne Publikum schon viel mexikanische Lebensfreude aus. Von der Größe der Portionen im Mi Pueblito haben wir bereits gehört, die Suppe der Azteken (5,90) wollen wir trotzdem zum Enstieg probieren. Dazu ein Gilde, oder halt, besser ein Corona (Flasche/3,60) … Schnell steht der Teller vor uns, unaufgefordert mit zwei Löffeln serviert: In einem Fond aus Chili und Tomaten befinden sich Käse- und Tortillastreifen, außerdem eine Avocado-Spalte – ein nicht alltägliches Geschmackserlebnis, beim nächsten Mal trauen wir uns aber die Variante mit gerösteten Chilis. Inzwischen haben sich noch ein paar Gäste eingefunden, an der Theke wird eine Gitarre gestimmt. Mit angemessenem Abstand zur Suppe bringt unsere sehr zuvorkommende Bedienung die Hauptgerichte. Burritos gefüllt mit Hackfleisch, Bohnenmus, Salat und Paprika (11,90) lautet meine Wahl. Der Klassiker der mexikanischen Küche ist nicht zu pampig zubereitet und – wir ahnten es schon – üppig bemessen, aber auch hier hätte etwas mehr Feuer nicht geschadet. Meine charmante Begleitung bekommt „Tacos al pastor“ (9,50) aus weichen Mais-Tortillas (im Gegensatz zur sehr verbreiteten Tex-Mex-Variante aus Hard Shells), dazu Schweinefleisch, Koriander und Ananas. Große Zufriedenheit mit anschließender Kapitulation vor der Menge. Halbe Portionen wären eine Anregung für die Karte. Auf einen Nachtisch müssen wir aus offensichtlichen Gründen verzichten. Unterdessen ist eine kleine Solo-Show angelaufen, unser Gitarrist besingt „el corazón“, macht Mut, in die ungemütliche Nacht zu ziehen und Lust darauf, am Wochenende hier eine ausgiebige Fiesta zu feiern.    André Buron
Mi Pueblito Mexicano, Neustädter Str. 9, Tel. 30 07 67 79