Zaza: Zazaistisch

Wo schon 1992 die Nächte zu den aktuellen Partyhits durchzecht wurden, wird auch heute noch die Nacht zum Tag gemacht – das Zaza wird 25 und schmeißt eine große Geburtstagssause zum Jubiläum. Unter dem Motto „Inmitten der Goldenen 20er“ wird im Club am Raschplatz am 23. September die Zeit fast einhundert Jahre zurückgedreht und das Zaza in die „Roaring Twenties“ versetzt – bis 23 Uhr mit geladenen Gästen, danach ist die Party öffentlich. Wie schafft man es, eine so lange Zeit im Nachtleben zu überstehen? „Ich glaube, es liegt auch mit an Jürgen“, erzählt Betriebsleiterin Carolina Granic mit Hinweis auf den Inhaber Jürgen Uhlenwinkel, der das Zaza vor 25 Jahren eröffnete und auch heute noch hinter dem Club steht. „Von einigen Besuchern haben schon die Väter hier gefeiert“, erzählt Uhlenwinkel. Neben dem Grundkonzept von „Cocktails & Party“ ist er eine der Konstanten im Club. Persönlichkeit allein reicht aber nicht aus: „Wir haben immer versucht, am Puls der Zeit zu bleiben“, sagt Uhlenwinkel und Grasic ergänzt: „Man muss an den Gästen herausfinden, was sie haben wollen.“ So kommen immer wieder neue Partys hinzu, erst kürzlich wurde einiges renoviert; eine Erweiterung um eine Lounge im ersten Stock war bereits im Bau – bis Probleme mit der Stadt zum Stopp führten. So schnell gibt Uhlenwinkel jedoch nicht auf: „Wir bleiben dran!“

Zaza, Hamburger Allee 4a; Jubiläumsparty: 23.9.