Niemandsland: Doppel-Club

Gin meets Jazz! Sebastian Maria Otto und Torben Paradiek, die beiden Köpfe des Niemand Gin, frönten bisher vor allem auf Reisen ihrer Leidenschaft für Jazz. Vor allem die Jazz-Barszene in New York hinterließ Eindruck bei den beiden Unternehmern – so sehr, dass sie das Konzept jetzt auf Hannover übertragen. Am 14. September eröffnen Otto und Paradiek am Weidendamm das „Niemandsland“, wo sie donnerstags ihre beiden Steckenpferde miteinander verbinden und zu Jazzmusik in loungiger Atmosphäre eine kleine Auswahl an Gin-Drinks servieren. Am Wochenende verwandeln sich die Räumlichkeiten indes in einen Club: Wo donnerstags eher entspannte Stimmung herrscht, wird ab dem 16. September zu fetten Hip Hop Beats getanzt. Schon 1959 trafen sich hier die Nachtschwärmer: Damals eröffnete mit der Disko „Ton & Plattenstudios“ einer der ersten Clubs Deutschlands, bis vor einigen Jahren gastierte hier dann die „Streifbar“.

Niemandsland, Weidendamm 8; Eröffnung 14.9. (Bar)/16.9. (Club)