La Mia Casa: Willkommen in Linden

Foto: KuhnFoto: Kuhn

Nach Jahren in der Lindener Gastronomie stand es für Nana Tevzadze außer Frage, für ihr erstes eigenes Restaurant „La Mia Casa“ in einen anderen Stadtteil überzusiedeln. So serviert die gebürtige Georgierin ihre italienischen Gerichte heute in den ehemaligen Räumlichkeiten des Café Übü, das beinahe drei Jahrzehnte Anziehungspunkt für Studierende in Linden war. Die dunklen Möbel und sandigen Farben nehmen sich dabei angenehm vor der Karte zurück – dem eigentlichen Star des La Mia Casa. Täglich ab neun Uhr bietet Nana Tevzadze ihren Gästen eine üppige Frühstücksauswahl, die mit 16 verschiedenen Varianten selbst eigentlich Entscheidungsfreudige herausfordert. Neben der wechselnden Mittagskarte reicht das klassisch italienische Angebot außerdem von Antipasti über Pizza und Salat bis hin zu Pastagerichten und schließt mit Panna Cotta, Tiramisu oder selbstgemachtem Eis. Generell legt Nana Tevzadze wert darauf, alles frisch und selbst zu machen: „Das hier ist ein Familienbetrieb, ich habe also viel Hilfe“, erzählt sie fröhlich.

La Mia Casa, Elisenstr. 61, Tel. 59 10 70 51