Beef & Shake: Kreativ und wild

Der E-Damm war unsere Wunschadresse – und es hat geklappt“, freut sich Salar Yawari mit Blick auf die belebte Straße in der Nordstadt. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Patrick Ebeling eröffnete er im ehemaligen Restaurant „Marani“ das „Beef & Shake“ und bietet seinen Gästen seither kreative Burger-Varianten und wilde Shake-Kreationen an. Dafür wurden die Räumlichkeiten komplett renoviert und mithilfe einer Designerin neu zu einem stimmigen Konzept aus grau-blauen Wänden, angesagten Accessoires und Holzmöbeln aus Paletten umgestaltet. Acht Burger umfasst die Karte derzeit, „wir probieren allerdings noch aus, was ankommt, testen neue Ideen und variieren“, erzählt Yawari. Neben einem klassischen Cheeseburger bietet das Beef & Shake auch ausgefallenere Versionen wie den „Mexican Burger“ mit Nachos, Guacamole und Käse oder den „Sucuk Burger“, belegt mit Sucuk, Hummus, Salat, Tomate und Fetakäse an – auch einen vegetarischen und veganen Burger umfasst die Karte. Neben dem Ideenreichtum haben vor allem Qualität und Regionalität Priorität: So stammt das Fleisch aus Hannover, die Brötchen und künftig auch Hot Dog Buns liefert die Bäckerei Künne. Typisch amerikanisch umfasst das Angebot außerdem Milchshakes, die bei besonders großer Lust auf Süßes in der Deluxe-Variante serviert werden: Auf den „Freakshakes“ türmen sich Kekse, Kuchen, Sahne und Waffeln zu einer opulenten Zuckerexplosion, die sich derzeit von Australien aus über die sozialen Netzwerke zum Trend entwickelt.

Beef & Shake, E-Damm 3